Edv-tage theuern 2020

»DIGITALisierung von kulturgut«
17. September 2020

Digitalisierung ist allgegenwärtig – gerade im Kulturbereich. Wir wollen uns bei den EDV-Tagen 2020 mit Fragen der Digitalisierung von analogem Kulturgut beschäftigen, die Museen und Archive gleichermaßen betreffen. Wo stehen wir? Mit welchen Strategien gehen wir vor? Wie organisiert man ein Digitalisierungsprojekt? Welche Standards sollten beachtet werden? Wie kann man die wertvollen Objekte vor Schäden beim Digitalisieren schützen? Und wie sieht die Praxis aus?

Die diesjährigen EDV-Tage  finden per Livestream ausschließlich digital statt und widmen sich unter anderem dem Themenspektrum der Digitalisierung und Inventarisierung.

PROGRAMM ALS PDF-DOWNLOAD >>

ZUR ANMELDUNG >>

 

Donnerstag, 17.9.2020


9.30 Uhr     Begrüßung

VORTRÄGE

9.45 Uhr      Alles digital? Zum Stand der Kulturgutdigitalisierung in Bayern 
                     Dr. Kathrin Zimmer, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.
                     Koordinierungsstelle für Digitalisierung in Kunst und Kultur

10.30 Uhr    Von der »Quelle« bis zum »Ziel«: Nachhaltige Digitalisierungsstrategien 
                     Andreas Weisser Dipl.-Rest., freiberuflich tätig/Doerner Institut München

11.15 Uhr    Archivgut und der digitale Raum – Die Digitalisierungsstrategie der Staatlichen Archive Bayerns
                     Dr. Laura Scherr, Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns

12.00 Uhr    Pause

13.00 Uhr    Die fünf größten Missverständnisse bei der Digitalisierung – »Ah, das ist damit gemeint…«
                     Marco Klindt, Forschungs- und Kompetenzzentrum Digitalisierung Berlin digiS

13.45 Uhr    Standards der Digitalisierung: CIDOC
                     Jan Behrendt M. A., Militärhistorisches Museum, Berlin/CIDOC

14.30 Uhr    Wie schützt man die Originale? Konservatorische Aspekte beim Digitalisieren von Schriftgut
                      Dr. Katrin Marth, Bayerisches Hauptstaatsarchiv        

PRAXISBLICK

15.15 Uhr    Digitalisierung von »Flachware«
                     Jessica Krause M. A., Haus der Bayerischen Geschichte

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung